Disney Aktien kaufen – lohnt sich ein Investment noch?

ADVERTISEMENT

Wer kennt nicht das berühmt berüchtigte Disney Land, einer der aufregendsten Freizeitparks auf der ganzen Welt. Jährlich zieht es Millionen Menschen mit ihren Kindern in die aufregende Welt des Zeichentrick-Schöpfers Walt Disney. Dies macht sich auch am jährlichen Umsatz von rund 70 Milliarden US-Dollar bemerkbar.

Doch seit der Corona-Krise, welche die Welt seit Anfang Februar 2020 im Griff hat, steht die Welt plötzlich ganz still. Natürlich betrifft dies auch die zahlreichen Disneyland-Resorts auf der ganzen Welt, denn durch das Virus wurden massive Einschränkungen durchgesetzt, wodurch die Freizeitparks schließen mussten.

ADVERTISEMENT

Dies machte sich auch am Börsenmarkt bemerkbar, wo die Walt Disney Aktien seit dem 21. Februar einen dramatischen Einsturz innerhalb von wenigen Wochen erlitten. Der Preis pro DIS-Aktie am 21. Februar noch 128,50 Euro, am 23. März erreichte der Aktienwert ein historisches Tief von 76,86 Euro pro DIS-Aktie. Natürlich liegt dieser massive Kurseinbruch am Virus, und laut zahlreichen Mediziner und Forschern rund um den Globus wird dieser nicht so schnell verschwinden.

Disney Aktien kaufen

Nun stellt sich die Frage, wird sich Walt Disney von diesem Schock erholen? Oder wird im Hause Disney bereits an einer Lösung bzw. einem neuen Produkt getüftelt, um die Umsatzeinbußen zu kompensieren und in Zukunft sogar ganz einzudämmen?

ADVERTISEMENT

Sind Walt Disney Aktien immer noch eine gute Investition?

Eine Antwort auf den Umsatz-Ausfall des Unternehmens ist das Streaming-Angebot Disney+. Durch die Corona-Krise fallen nämlich alle Freizeitangebote sowie Outdoor-Aktivitäten vollständig weg – davon sind letztendlich auch die Disneyland-Resorts betroffen. Da hat das Unternehmen die neue Möglichkeit der heimischen Unterhaltungsmöglichkeiten – unter anderem Streaming-Dienste wie Netflix – entdeckt, und somit will man sich diese zu Nutze machen.

Allerdings soll laut verschiedenen Medienberichten Frankreich um eine Verschiebung des Starts des Streaming-Dienstes von Disney gebeten haben. Grund dafür ist angeblich, dass die Nutzung von Disney+ das Netz zu sehr belasten würde. Angesichts der Corona-Krise sind viele Menschen zuhause und arbeiten dementsprechend von zuhause aus. Laut EU-Kommissar Thierry Breton, der eine Datenreduzierung im Video-Streaming  – auch für Amazon, Apple und YouTube – forderte, würde es bald zu Belastungen und sogar Ausfällen im Netz kommen, wenn jeder nur noch streamt und dabei von zuhause aus arbeitet.

In Deutschland ist der Dienst bereits am 24. März erfolgreich gestartet, und bis jetzt gibt es noch keine Beschwerden hinsichtlich Geschwindigkeitseinbußen oder gar Internet-Ausfällen. Wie sich die Corona-Krise letztendlich auf das Medienunternehmen auswirken wird, kann man nicht genau sagen. Durch den Streaming-Dienst versucht man nun, das Ruder umherzureißen, um die Verluste maximal einzugrenzen.

Da das Unternehmen überall auf der Welt bekannt ist, und es dementsprechend viele Fans – ob groß oder klein – rund um den Globus gibt, ist es eher unwahrscheinlich, dass durch diese Krise das Unternehmen gar fallen wird. Und da Online-Streaming-Dienste mittlerweile jeder nutzt, ist die Einführung von Disney+ weder ein schlechter Einfall noch ein schlechter Zeitpunkt.

Genauso sieht es bei der derzeitigen Lage der Walt Disney Aktien aus. Wir raten Ihnen, sich doch noch ausführlicher über das Unternehmen und dessen Pläne zu informieren. Und wenn Sie überzeugt sind, dann können Sie die günstige Kurslage ausnutzen und ein paar der Walt Disney Ihrem Anlegeportfolio hinzufügen.

ADVERTISEMENT