Kryptowährungen kaufen

ADVERTISEMENT

Kryptowährungen werden immer populärer – Doch wie kauft man eigentlich Krypto­währungen ein? In unseren anderen Artikeln konnte Sie bereits über verschiedene Währungen und Anbieter lesen, doch wer in Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple, Iota oder andere Krypto­währungen investieren möchte, steht am Anfang vor einigen Heraus­forderungen.

Die Investition in digitale Währungen stellt erstmal eine durchaus riskante Geldanlage dar, dadurch sollte man erst in Geld investieren, wenn man sich dessen Verlust auch leisten kann.

ADVERTISEMENT

Krypowährungen bieten im Gegensatz zu den traditionellen Banken keinen Ansprechpartner, der Ihnen beim Anlegen hilft. Dadurch stehen Sie bei der richtigen technischen Anlage und der Sicherung Ihres Geldes vor einer Herausforderung.

Kryptowährungen kaufen

Hohes Maß an Eigenverantwortung

Sie tragen also die volle Verantwortung dafür, ob Ihr Geld verloren geht oder ob es vor Dieb­stahl und Hacker absichert ist. Achten Sie vor allem darauf, dass Sie Ihre Passwörter nicht verlieren und keine fehler­haften Über­weisungen ins Nir­wana schicken.

ADVERTISEMENT

In diesem Artikel möchten wir, Ihnen erste kurze Einblicken und Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihren Einstieg sicher gestalten. Denn auch wenn es ein­fach klingt, mal eben online etwas zu kaufen, gehört beim Kauf von Bitcoins etwas mehr dazu, als sich nur für eine konkrete Währung zu entscheiden.

Börsenanmeldung

Nachdem Sie sich für eine bestimmen Coin entschieden haben, müssen Sie sich bei einer so genannten Börse anmelden an der diese Krypto­währung gehandelt wird. Manche dieser Börsen fordern eine Anmeldung, anschließend durchlaufen Sie einen umfangreichen Anmeldeprozess.

Haben Sie sich hier erst einmal durch gefuchst und Ihre ersten Coins erworben, geht es an die Sicherung Ihres Guthabens. Bitte vernachlässigen Sie dies nicht, denn hier sollten Sie Ihr inves­tiertes Geld schützen.

Achten Sie darauf, immer einen exakten Über­blick über alle Trades zu behalten und Gewinne dem Finanzamt zu melden. Dazu finden Sie hier einen interessanten Artikel.

Auswahl der passenden Börse und Registrierung

Haben Sie sich für eine Währungen entschieden, müssen Sie sich bei einer Börse anmelden, an der diese Währung gehandelt wird. Coinbase ist eine der meist genutzten Börsen für Kryptowährungen. Dort können Sie Euros direkt von Ihrem Girokonto zu BTC oder ETH wechseln und in Ihr Wallet ablegen. Von dort aus können Sie mit Ihren ersten Krypto­coins bezahlen.

Sicherung der gekauf­ten Coins im eigenen Wallet

Jedes Wallet setzt sich aus einer Art langen Zeichenkette zusammen. Diese Zeichenkette ich einzigartig und beschreibt nur Ihr Wallet, worin Sie dann Ihr Guthaben speichern.

Jeder der Ihr Wallet kennt, kann dieses auch einsehen und ablesen, wie viel Guthaben Sie besitzen – dank des Passwortschutzes, können jedoch nur Sie darauf zugreifen.

Außerdem ist es anonym und speichert keinerlei persönliche Daten, dadurch ist es ratsam, nicht das komplette Vermögen auf nur einem Wallet zu lagern. So stellen Sie sicher, dass bei Hack-Angriffen oder verlorenem Zugang nicht Ihr komplettes Vermögen verloren ist.

Sie können eine Wallet auch wie eine Datei kopieren und so sichern. Wallets mit viel Guthaben können Sie also offline abspeichern und an verschiedenen Orten zu sichern.

Ob man sich letztendlich für ein eigenes Wallet oder für ein Online Wallet entscheidet, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Auch eine Kombination beider Lösungsalternativen ist möglich: Einen Teil seiner Bitcoins im eigenen Wallet und den anderen Teil im Online Wallet verwalten.

ADVERTISEMENT