So können Sie Ihre Schulden schneller begleichen – Infos & Tipps

ADVERTISEMENT

Schulden sind ein oft unangenehmes Thema für uns, das uns auch bedrücken kann. Man kann sich nicht nur Dinge nicht mehr leisten, die man sich gerne gegönnt hat. Auch in einem Notfall wie einem Wasserrohrbruch, einem kaputten Fahrzeug oder einer sonstigen Notsituation steht man oft ohne Geld da. Und wenn dann noch Schulden angehäuft hat, ist die Situation oft schlimmer. Denn die meisten Menschen schaffen es ohne fremde Hilfe nicht mehr, sich aus dem Sumpf der roten Zahlen und unzähligen Rechnungen zu ziehen.

Auch die Schulden auf Ihrer Kreditkarte können rasend schnell anwachsen – so schnell sogar, dass die meisten Leute mit ihren Kreditkartenzahlungen gar nicht mehr nachkommen, diese zu bezahlen. Allerdings kann man es auch ohne fremde Hilfe schaffen. Mit ein wenig Organisation, einem festgesetzten Budget sowie dem Wissen, welche Schritte notwendig sind, um die Schulden abbezahlen zu können, können Sie so Ihre Kreditwürdigkeit (Bonität) wieder verbessern.

ADVERTISEMENT

In diesem Artikel geben wir Ihnen ein paar einfache Tipps und Ratschläge, was Sie genau tun können, um Ihre Schulden rasch tilgen können, damit Ihre finanziellen Sorgen endlich weniger werden.

So können Sie Ihre Schulden schneller begleichen - Infos & Tipps
Quelle: Hausfrauentipps

 

Tipps, wie Sie Ihre Schulden rasch abbezahlen können

Sammeln Sie Ihre Kreditkartenrechnungen

Heben Sie sich alle Kreditkartenauszüge für jede Ihrer Kreditkarten gut auf. Diese Übersichten enthalten alle Basisinfos über Ihre Schulden, die Zinsrate sowie die Mindestrate für jedes Girokonto bzw. Konto Ihrer Kreditkarte.

ADVERTISEMENT

Erstellen Sie eine Übersicht über Ihre gesamten Schulden

Dies sollte selbstverständlich sein. Um alle Ihre Schulden, besonders die bereits fälligen, im Auge zu behalten, sollten Sie diese ordentlich auf ein Blatt Papier zusammen addieren. So haben Sie immer einen Überblick über die Gesamtsumme aller offenen sowie einzelnen Forderungen.

Erstellen Sie ein monatliches Budget

Erstellen Sie eine Liste all Ihrer monatlichen Fixkosten und wie viel Sie vom Rest Ihres Einkommens für Ihre Schulden aufbringen können. Versuchen Sie, so viel Geld wie es Ihnen möglich ist, in Ihre Kreditkartenkonten einzuzahlen, um nicht noch mehr Schulden durch etwa Zinsbelastungen anzuhäufen.

Zu den Fixkosten zählen alle Ausgaben, die Sie monatlich aufbringen müssen wie beispielsweise die Miete, Strom- sowie Heizkosten, Wasser, Telefon, Internet, Versicherungen sowie Nebenkosten wie die fürs Auto. Variable Kosten sollten Sie auch in Ihre Kalkulation miteinbeziehen wie zum Beispiel Kosten für Kleidung oder fürs Ausgehen.

Reduzieren Sie Ihre Ausgaben

Wenn Sie Ihre Liste erstelle haben, versuchen Sie nun sich zu überlegen, wie Sie Ihre monatlichen Kosten reduzieren könnten, damit Sie noch mehr Geld aufbringen können, um Ihre Kreditkartenschulden abbezahlen zu können.

Dabei schauen Sie sich zunächst Ihre variablen Ausgaben an, um zu sehen, ob es Sparpotential gibt. Zum Beispiel könnten Sie einmal mehr zuhause kochen anstatt auswärts essen zu gehen, sich Kaffe zuhause kochen anstatt ihn immer von Bäcker zu kaufen. Oder leihen Sie sich Bücher, Musik oder Filme ganz einfach aus, anstatt diese zu kaufen. Bei Amazon klappt das ganz gut.

Schulden überprüfen und Budget immer monatlich anpassen

Erstellen Sie jeden Monat eine neue Liste mit Ihren restlichen Schulden, Zinsen sowie Gebühren. Halten Sie dabei nach unerwarteten Gebühren Ausschau und stellen Sie sicher, dass Ihre monatlichen Zahlungen eingegangen sind und Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

Zudem können sich Monat für Monat Ihre Einnahmen sowie Ausgaben ändern, daher sollten Sie diese auch jeden Monat neu anpassen. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie ja nicht zu viel ausgeben als Sie einnehmen, denn vielleicht finden Sie ja einen Weg, noch etwas mehr Geld von ihrem Budget abzuzwacken, damit Sie Ihre Schulden schneller tilgen können.

So können Sie Ihre Schulden schneller begleichen - Infos & Tipps
Quelle: Kleingeldhelden

 

Prepaid-Kreditkarte als bessere Alternative

Wenn Sie gar nicht auf eine Kreditkarte verzichten können, weil Sie gerne online shoppen oder einfach auf ihre Vorteile nicht verzichten möchten, dann können Sie sich eine sogenannte Prepaid-Kreditkarte zulegen. Diese Kreditkarte funktioniert auf Guthabenbasis, sprich wenn Sie mit ihr zahlen möchten, müssen Sie Ihre Karte zunächst aufladen. Dadurch besteht keine Gefahr einer erneuten Überschuldung.

Fazit

Schulen zu haben ist keine angenehme Sache – vor allem, wenn es darum geht, dass diese schon länger bestehen. Doch mit diesen Tipps sollten Sie in der Lage sein, Ihrer finanziellen Situation rasch Herr zu werden und Ihre Zahlungen diszipliniert und zügig zu reduzieren.

ADVERTISEMENT